Mit einem 9:5 Auswärtssieg gegen PSV, souverän den 3-Platz in der Bundesliga erkämpft

By
Updated: Oktober 6, 2018

Die Gegner waren mit der voller Mannschaft – inklusive Legionär – auf der Matte. PSV wollte unbedingt durch einen Heimsieg noch auf des Bundesligapodest kommen.

Aber auch unsere Kämpfer gingen mit dem Siegeswillen auf die Matte. Auch wir waren voll besetzt. Auch Maximilian Hageneder stand nach einjähriger Verletzungspause erstmals wieder auf der Matte.

Rupert Beiskammer lies seinem Gegner Keine Chance und siegte nach nicht einmal einer halben Minute. Nach einer knappen Niederlage von Hinterberger Patrick holten Beißkammer Markus und Angerer Thomas wieder die Punkte für Kirchham. Danach musste Maximilian Hageneder in seinem ersten Kampf gegen den Legionär der PSV´ler – und dies war kein geringerer als der Weltranglisten zweite bis 90kg – auf die Matte. Es war ein ausgeglichener Kampf, aber druch die noch geringe Kampferfahrung nach der Verletzung übersah er eine Technik und musste sich geschlagen geben. In der Gewichtsklasse bis 100 kg holte Köller Milan problemlos den nächsten Punkt für Kirchham. Danach setzte sich Schuster Alexander gegen den als sehr stark eingeschätzten PSV-Kämpfer mit toller Leistung durch.

Mit einem 05:02 Pausenstand waren die Hoffnungen der PSV-Kämpfer auf einen Sieg bereits zur Halbzeit pulverisiert!

In der zweiten Hälfte liesen die Kirchhamer Judokas nichts anbrennen und setzten sich durch Siege von Beiskammer Rupert, Beißkammer Markus, Hageneder Maxmilian und Köller Milan auch hier 04:03 durch.

Somit gingen wir mit einem erfreulichen 09:05 Sieg von der Matte. Dies bedeutet den 3.Platz in der 2.Judo-Bundesliga.

Gratulation an alle Kämpfer für die das ganze Jahr gezeigten Leistungen!

Detailergebnisse: Ergebnisse PSV

Tabellenstand: Tabellenstand

4 Kirchhamer Judokas sind unter den ersten 10 der Kämpferstatistik: Kämpferstatistik

Bilder: Franz Ketter und Stefan Leb

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

You must be logged in to post a comment Login